Tag: deutsch

Die Fantastischen Vier: Captain Fantastic ***

Immer noch gut, aber die großen Zeit scheinen vorbei zu sein.

Herbert Grönemeyer: Tumult ***

Grönemeyer ist „stets bemüht“: um das poetische Niveau der Texte, um die Melodien und Harmonien, um die (auch politische) Aussage der Texte, ums Songwriting insgesamt. Auch ums zeitgemäße Arrangement. Und die Bemühung ist oft erfolgreich und aller Bewunderung wert. Und gleichzeitig ist das Ergebnis unausgewogen – die Songs zum Teil zum Drüberweghören, die Metaphern schräg, die Aussagen verschwommen. Tatsächliche Highlights sind für mich nicht dabei.

Coconami: Saikai ****

Herrlicher Quatsch mit Spielzeuginstrumenten unter Verwendung von Liedern anderer Leuten

Camufingo: Ombanji ****

Außenseiter in Deutschland, Außenseiter in Angola – Camufingo erzählt auf diesem Konzept-Album seine junge Lebensgeschichte in farbig arrangierten Songs, bei denen man fast vergisst, dass es um Hiphop geht. […]

Notenbeispiel zu "Cro – Oneway"

Cro in lydisch

Die Kirchentonarten oder Modi sind in den Charts gar nicht so rar wie man vielleicht denkt – dorisch und mixolydisch kommen gelegentlich vor; aber nach einem lydischen Song war ich doch länger auf der Suche – und bin bei den Neueinsteigern dieser Woche fündig geworden […]

Alligatoah: Schlaftabletten, Rotwein V ***

Mehr vom selben – viel mehr! Akrobatik-Rap, näher am Kabarett als am Ghetto […]

Dota: Die Freiheit ****

Hervorragende Texte; eine Stimme, der einen nicht loslässt; intelligente, witzige Arrangements […]

Clueso: Handgepäck I ****

Gute ruhige Songs, die vom Reisen (real und im übertragenen Sinn) handeln. […]

AMG2 – zweispurige Harmonik

Hiphop-Loops sind oft genug harmonisch äußerst simpel – hier haben wir mal ein Gegenbeispiel …

Titel einfallslos – Loop ganz im Gegenteil

Hiphop-Loops sind oft genug harmonisch äußerst simpel – hier haben wir mal ein Gegenbeispiel […]